Donnerstag, 12. April 2012

Soll man Fleisch essen?

In einem anderen Blog habe ich über Fleisch essen geschrieben.
Vielleicht kann man hier in meinem Blog auch darüber diskutieren!

Text:

Ich finde einfach, daß Lämmchen lieb sind und nicht wegen eines kurzen Genusses wegen getötet werden sollen. Dafür ist Leben viel zu kostbar. Und versorgungstechnisch ist es gar nicht nötig Tierkinderfleisch zu essen.
Und ob man überhaupt ein Gewissen hat, entscheidet jeder selber.

Ich habe selber einmal Fleisch gegessen und bin irgendwann bei Facebook über Bilder und Videos von Schlachtungen gestoßen. Das ist wirklich sehr grausam! Die Tiere leben oft noch und werden bei vollem Bewusstsein ausgeweidet.
Bei Tierkindern habe ich eine Szene gesehen, wo sich die Kleinen in einer Ecke zusammengedrängt haben und zugeschauen mussten, wie ein Geschwisterchen nach dem anderen grausam getötet wurde.

Wegen diesen Bildern bin ich Vegetarier geworden.
Und mir geht das Fleischessen gar ncht ab!
Milch und Milchprodukte habe ich auf ein Minimum eingeschränkt.

Früher (vor 100 Jahren) gabs diese TIerfabriken und diese Grausamkeiten noch nicht!! Die Menschen haben auch meist nur 1x pro Woche Fleisch gegessen.
Das würde ich voll OK finden!!
Aber heutzutage stopfen die Leute 3 bis 5x täglich Fleischportionen in sich hinein. Das halte ich für schlecht!

Erstens diese Gedankenlosigkeit,

zweitens isst man die ganzen Medikamente mit, die die Tiere in der Massenhaltung bekommen

drittens sind diese Riesenherden an Schlachttieren zu 30% für den Klimawandel verantwortlich

viertens, für Futtermittelackerflächen wird gerade Regenwald gerodet!

fünftens, dieser übermäßige Fleischkonsum verursacht den Hunger in Afrika. Es wird dort Futtermittel für die Tiere der reichen Länder angebaut

Man kann diese Liste lange fortführen.

Am am schlagendsten finde ich das Argument auf das Recht auf Leben!! Jedes Wesen hat das Recht auf ein schönes Leben! Denn auch Tiere haben eine Seele.
Steht sogar in der Bibel!
Und dann gibt es noch das 5. Gebot. Du sollst nicht töten.

Ich will Euch nur zum Nachdenken anregen!
1876 mal gelesen

Trackback URL:
http://niwi.twoday.net/stories/96991488/modTrackback

creature - 12. Apr, 11:10

seh das genau so wie du!
ich will niemanden bekehren, aber für mich passt es so, fühle mich in meinem körper saugut...;)

Niwi - 12. Apr, 16:48

Toll!! Wir sollten uns mal im Landia treffen! :-)
creature - 13. Apr, 12:13

das menue von heute im landia;
freitag
miso suppe
kräuter tofu und überbbackenes lauchgemüse, dazu kichererbsen pürre mit parmesan und gemischter salat.

proteine sind genug dabei.
ich ess so schon seit jahrzehnten und hab keinen mangel.
warum lebe ich vegetarisch?
mit diskussionen und überzeugen geht bei mir gar nichts, einschneidend waren für mich meine eltern, die viel zu früh an einem schmerzhaften krebs starben.
damals begann ich nach einer alternativen lebenweise zu suchen und wollte eingefahrene gewohnheiten radikal ändern.
selbst herausfinden was einem guttut, ohne rücksicht was andere dazu sagen, es ist ja mein leben, meine gesundheit.
was die wissenschaft betrifft, wie "der mensch braucht fleisch", etc., ändert sich von zeit zu zeit, siehe cholesterin. einmal schlecht, dann wieder doch wichtig, dasselbe mit kaffee oder zucker.
eine verbindliche richtlinie gibt es nicht, selbst "experten" haben unterschiedliche meinungen.
tät ich in der wildnis leben und hätt nichts anderes würd ich auch tiere jagen, aber das ist nicht mehr der fall.
Niwi - 16. Apr, 12:20

Creature,
stimmt. Die "Experten" sind sich weder einig, was gesund ist, noch ist das längerfristig.
Was gestern noch als supergesund eingestuft wurde ist morgen schon krebserregend.

Ich habe gehört, man soll auf seinen Körper hören. Hineinhören.
Man hat doch öfters so Gustos. Ich glaube, da sagt der Körper, das oder das brauche ich jetzt.

Das ist sehr traurig, daß Deine Eltern beide schon gestorben sind. Das tut mir leid.
Niwi - 16. Apr, 12:24

PS: Das mit dem Jagen sehe ich auch so. Wenn ich in der Wildnis lebe, in einem Blockhaus ohne Wasser und Strom, dann als letzte Möglichkeit vor dem Verhungern gehe ich auch jagen.
Ich denke , daß dies eine gesunde Einstellung ist.
Nur die Jagd , wie sie heute von den meisten betrieben wird ist krank, abstoßend, naturverachtend und pervers.
creature - 16. Apr, 12:40

von wegen blasse und schwache veganer:
hab kürzlich im kaffeehaus das news gelesen, da war ein bericht über den "König des Wiener Rotlichts“, und dieser kerl ist veganer, kaum zu glauben bei dem trumm von mann..;-)

thema ,slow food:
ein artikel im FOCUS der mich sehr anspricht.
„Ich möchte die Geschichte einer Speise kennen. Ich möchte wissen, woher die Nahrung kommt. Ich stelle mir gerne die Hände derer vor, die das, was ich esse, angebaut, verarbeitet und gekocht haben.“

"Was wir essen und was nicht, sei oft keine individuelle Entscheidung, sondern durch Erziehung und Kultur geprägt" [derstandard.at]
Niwi - 18. Apr, 09:54

Ich bin auch nicht weniger blass als vorher!
Meine Gesichtsfarbe ist ganz natürlich und gesund.
Was aber sehr auffallend ist:
Ich hatte zwar keine Probleme mit meiner Haut. Trotzdem seit ich Vegetarierin bin, ist meine Haut viel reiner und besser georden!
Helmut (Gast) - 12. Apr, 12:35

Fleisch liefert wichtige Proteine

Natürlich kann man sich diese wichtigen Aminosäurelieferanten, welche für den Proteinaufbau wichtig sind, auch per Eier und Milchprodukte zuführen, doch einmal im Monat sollte man Fleisch essen.
Fleisch enthält wichtige Proteine für die Herzmuskeln und auch für die Nerven. Der Mensch ist von Urzeit an ein Fleischesser. Unsere Genetik ist auf diese Form des Proteins ausgerichtet.
Ob es herzlos ist, ist keine Frage.
Es gibt herzlosere Dinge wie "sich wichtig nehmen", "andere im Beruf zu ausbooten zu wollen", sowie Egoismus und Narzissmus.
Ein Tier ist ein Tier - ein Mensch ist ein Mensch.
Wir haben Verantwortung für unsere Umgebung - das ist richtig, doch wir müssen auch in der Realität leben, dass wir als Mensch Verantwortung tragen und vor allen Kinder Fleisch zu essen geben und nicht in eine Art Phantasterei verfallen. Kinder brauchen Fleisch.
Wir sind Fleischesser, ob wir es wollen oder nicht.
Herzlos ist die ganze Menschheit, denn sie war immer darauf ausgerichtet die Natur für sich zu gewinnen, um überleben zu können - dabei werden leider auch viele Fehler gemacht, in der Tierhaltung, wie durch die Luftverschmutzung.
Darüber kann man noch viel diskutieren und wird wahrscheinlich nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis für alle kommen.
Doch eines bitte ich zu berücksichtigen - wenn Erwachsene sich auch ausspinnen mit ihrer Ernährung - dann bitte nicht die Kinder miteinbeziehen, denn Kinder müssen vielseitig ernährt werden.
Hoffentlich war das nicht zu hart für die Vegetarier.

Niwi - 12. Apr, 16:45

Servus Helmut,
ich komme jetzt nur zu einer kurzen Antwort, weil ich ein bissl im Stress bin.
Eine längere Antwort folgt nächste Woche, bestimmt :-)

Es gibt Völker, die essen wenig oder sogar gar kein Fleisch und da sind alle gesünder als wir.
Ich glaube, das wir das tierische Protein sehr gut ersetzen können. Brokkoli soll gut sein.

Milch: der ganze Ostasiatische Raum hat keine Milchwirtschaft. Für die Ostasiaten ist Milch in etwa so grauslich wie die Spucke von jemanden zu trinken.
Wir im Westen sind Milchprodukte gewohnt.
Aber, daß es unnnatürlich ist als Erwachsener noch Milch zu konsumieren zeigen die vielen laktoseintoleranten Menschen!

Die Tiere essen Fleisch, ja, weil sie überleben wollen. Aber die Menschen essen Fleisch aus Gusto oder aus Langeweile oder aus sonst einem Grund.
Durch das viele Fleisch essen werden die Leute sogar krank. Man isst die ganzen Wachstums-Hormone und Medikamente mit. Wieso glaubst sind bei uns im Westen alle so dick? So viele haben Diabetes.

Ups, das ist jetzt doch eine lange Antwort geworden!! :-)
Helmut (Gast) - 12. Apr, 12:42

Teil 2: Tiere brauchen auch Fleisch.

Eines soll den Vegetariern auch ein Gedanke wert sein - deren Haustiere wie Hunde und Katzen brauchen ja auch Fleisch.
Dürfen die jetzt kein Fleisch essen von den umgebrachten Tieren aus dem Schlachthof oder woher glaubt ihr kommt das Dosenfutter in die Dose?
Tierliebe ja - ich liebe Katzen über alles, doch auch Katzen brauchen Fleisch - mit Gras kann man keine Katze ernähren.
Hoffentlich war auch dieser Gedanke nicht zu hart, aber man muss eben in viele Richtungen denken, wenn man so ein Thema anschneidet.

Niwi - 12. Apr, 16:48

Ich dachte bisher, daß das Fleisch für die Tiere von Fleischteilen kommt, was wir Menschen eh nicht essen würden! Nicht direkt Abfall, aber z.B. Innereien. Aber jetzt kommt es mir schon so vor, daß extra für Haustiere andere Tiere geschlachtet werden.
Darüber weiß ich aber ehrlichgesagt nicht viel
Helmut (Gast) - 12. Apr, 16:54

Natürlich kommen diese Fleischteile von den Teilen des Schlachttieres, welche die Menschen nicht essen - doch geschlachtet werden die trotzdem, egal wer nun was zu sich nimmt.
Das geschlachtete Tier wird eben ganz verwertet - ein Teil geht zu den Menschen, der Abfall wird zu Dosenfutter.
Es ist also egal, ob man Fleisch zu sich nimmt oder nicht - denn die Tiere werden sowieso geschlachtet.
Was die Gesundheit betrifft - bleibe ich dabei - der Mensch braucht das Protein von Tieren, um gesund zu bleiben. Doch ist ein gesundes Maß dabei angebracht. Weder nur vegetarische Kost, noch nur Fleisch ist gesund - gesund ist eine Mischkost.
Die Asiaten essen übrigens viel Hühnerfleisch, also brauchen die keine Milch, doch das Fleisch brauchen die sehr wohl, genauso wie Fisch.
Ups, wieder eine lange Antwort :-)

Helmut (Gast) - 13. Apr, 11:26

unnötige Hormone

Es ist richtig, dass man kaum mehr ein Fleisch kaufen kann, welches nicht mit Hormonen hochgezüchtet ist. Wer Glück hat, kennt einen Bauern, von dem man weiß, dass seine Tiere eben nicht hormonell behandelt werden.

Doch was andere Hormone betrifft - die meisten Frauen sind mit der Antibabypille ja auch "hormonell behandelt" und das meint man wäre ja "normal". Außerdem sind in fast allen Kosmetikartikeln hormonwirksame Stoffe wie z.B. Parabene oder Phtalate vorhanden. In Hautcreams, sowie Shampoos oder Make-up sind diese Stoffe vorhanden.
.
Man kommt den Hormonen also nicht aus, genauso wenig wie der Umweltverschmutzung.
Der Mensch braucht "eine andere Erde" - eine, die er nicht schon verseucht hat.

Niwi - 16. Apr, 12:15

Wie recht Du hast! Besonders mit dem letzten Satz!

Es sind ja nicht nur die Hormone allein, es ist der allgemeine Umgang mit der Erde.
Bei den Kosmetika finde ich Tierversuche absolut unnötig. Deshalb achte ich sehr darauf, was ich kaufe. Yves Roche oder der Body Shop haben Kosmetik ohne Tierversuche.
Elisabetta1 - 13. Apr, 12:16

Hallo Niwi!

DAS ist ja ein Thema, welches mich immer wieder beschäftigt.
All die Ansagen, daß man Fleisch unbedingt braucht, finde ich in der heutigen Zeit nicht mehr relevant, denn für alles gibt es Ersatz. Ich möchte hier nicht auch noch wiederholen was es mit den Proteinen & Co auf sich hat, dazu hat @Helmut schon vieles gesagt.
Ich bewundere Dich, daß Du Vegetarierin geworden bist und schäme mich, zuzugeben, daß ich bis heute noch immer zu schwach, zu bequem bin, um dies durchzusetzen.
Mein Koch-Brat-Fleischkonsum (Rind/Schwein) ist auf ein Minimum beschränkt, das ja, aber Schinken esse ich immer noch. Keine Wurst (zu fett), keine Hühner, Hasen, Lämmer, aber schon Fische. Und auch mit der Milch habe ich es sehr - Yoghurt u.Quark in allen Variationen.
Filme anzusehen, wo den Tieren Leid geschieht, bringe ich nicht zusammen und diese dopppelte Moral in dieser Hinsicht, stört mich an mir selbst sehr.
Aber es ist noch nicht aller Tage Abend........vielleicht schaffe ich es auch noch in dieser Hinsicht, Disziplin an den Tag zu legen.
;-)

Niwi - 16. Apr, 12:30

Elisabetta,
es ist schon ein riesen Fortschritt, wenn man sich das alles bewusst macht, so wie Du! Zwei halbe Vegetarier sind auch ein Ganzer :-)
Lass Dich nur nicht entmutigen und quäl Dich nicht mit Selbstvorwürfen.
Meiner Meinung nach reicht es erstmal, wenn man bewusst einkauft! Irgendwann gibt es immer mehr und mehr Veganer und Vegetarier und das Angebot in den Supermärkten und Restaurants wird sich vergrößern. Dann wird es einfach Alternativen zu essen!!

Ich habs in Venedig gemerkt. Letztes WE war ich dort und in den Restaurants gibt es kaum was Vegetarisches. So hab ich die ganze Zeit Gemüsepizza gegessen und den Käse runtergekratzt.
Helmut (Gast) - 13. Apr, 19:24

hallo Elisabetha,

Hoffentlich stört es nicht, wenn ich antworte, aber bei Niwi kann man so schön diskutieren.
Niemand braucht sich zu schämen, wenn er Fleisch zu sich nimmt oder nicht das tut, was ein anderer tut.
Fleisch ist ein wichtiges unersetzbares Protein und kann durch nichts ersetzt werden. Der Mangel an den wichtigen Aminosäurenketten des Fleischproteins zeigt sich erst später.
Wer gesund Fleisch essen möchte, kann ja eher Huhn essen, statt Schwein. Vor allen Kinder und Jugendliche brauchen unbedingt Fleisch.

Hoffentlich ist mir jetzt niemand böse aber - sind wir doch froh, wenn wir was zu essen haben. Im Krieg und auch noch heute in vielen Ländern verhungern die Leute und hier bei uns meint man sich züchtigen zu müssen.
Niemanden nützt es was, wenn man kein Fleisch zu sich nimmt, denn Schlachthöfe gibt es trotzdem. Man ist auch kein besserer Mensch, wenn man auf Fleisch verzichtet.

Elisabetta1 - 13. Apr, 22:30

Hallo Helmut!

Danke für Deine Antwort.
Nein, besserer Mensch ist man nicht, wenn man kein Fleisch ist, aber ich bin die Tierliebende par excellence und würde nichtmal einer Fliege (im wahrsten Sinne des Wortes) etwas zuleide tun. Einzig die Mücken/Gelsen/Spinnen expediere ich ins Jenseits, alles andere wird gerettet.
Jahrelang war auch die Einstellung, ..."wenn ich kein Fleisch esse, ändert sich für die Tiere gar nichts"..., ein Grund dafür, daß ich keine Vegetarierin geworden bin. Mittlerweile aber, finde ich meine Ausrede nicht mehr ehrlich - denn würde ich vielleicht Überzeugungsarbeit leisten , könnte sich für viele Tiere doch etwas ändern.
Dass Fleisch NICHT SEIN MUSS widerlegen uns die vielen, vielen Vegetarier und Veganer, die auch leben, sogar viel gesünder wie wir.
Helmut (Gast) - 14. Apr, 11:41

Liebe Elisabetta

Auch danke für die lange Antwort.
Doch es ist so - das Dosenfutter (wie bereits erwähnt) kommt ja auch nicht von alleine in die Dose und so werden sowieso Tiere geschlachtet.
Die Vegetarier leben oft deshalb gesunder, weil diese sich gleichzeitig auch sportlich betätigen und auch sonst auf ihre Gesundheit achten.
Hoffentlich sind die Vegetarier nicht böse, wenn ich das schreibe, aber mit der Zeit hat jeder Vegetarier eine ungesunde, bleiche Hautfarbe, wenn diese es über viele Jahre durchhalten.
Also bitte nicht böse sein - der Mensch braucht Fleisch, natürlich möglichst natürlich. Einmal im Monat empfehle ich Fleisch, damit der Körper dieses wichtige Protein erhält. Kein Gemüse kann den Eisenbedarf des Menschen auf die Dauer wirklich decken.

Außerdem züchtet man durch die vegetarische Ernährung auch Allergien. Aber dieses Thema dauert zu lange, und ich weiß nicht ob es Niwi recht ist, wenn ich noch mehr poste.
Bitte Fleisch essen ab und zu ohne Reue. Kein Mensch braucht sich schämen, wenn er sich per Mischkost ernährt.

creature - 14. Apr, 13:15

".... hat jeder Vegetarier eine ungesunde, bleiche Hautfarbe..." ;-)
ich weiß ja nicht welche leute du kennst, vielleicht haben die auch andere probleme.
solch doch jeder essen wie er meint, aber das vegetarier ungesund leben stimmt einfach nicht, ok, wenn jemand nur von salat lebt oder nur vom brot wäre es sehr bedenklich, wer aber ins volle angebot greift kommt auch ohne fleisch bestens zurecht.
Niwi - 16. Apr, 13:03

Helmut,
nimm Dir kein Blatt vor dem Mund!
Wenn ich zu Diskussion aufrufe, dann kann nach herzenslust diskutiert werden!
Ihr wisst, nettiquette einhalten, aber das macht Ihr ohnehin!
:-)
Helmut (Gast) - 14. Apr, 15:57

hallo creature,
natürlich soll jeder essen wie er möchte, doch wenn es bei diesem Thema darum geht, ob man Fleisch essen soll, dann erlaube ich mir zu posten, dass man es SOLL.
Um das zu wissen, muss man auch was von der Ernährung verstehen im Sinne der molekularen Zellbiologie und NICHTS kann Fleisch ersetzen. Man kann natürlich über Jahrzehnte sich vegetarisch ernähren - jeder wie er will.
Doch sollte man niemanden dazu auffordern, denn das wäre unverantwortlich. Die Antibabypille werfen sich viele Frauen auch rein und da fragt sich wahrlich kein Schwein ob das gesund wäre.
Da pumpen die Frauen ihre Körper voll mit solchen Hormonen und quängeln dann rum, dass im Fleisch Hormone wären, wenn diese selbst ein einziger Hormonhaufen sind. So - das war hart.

.
Thema: Soll man Fleisch essen?
Antwort: JA.

Niwi - 16. Apr, 13:01

Hallo Helmut,
die Schlachthöfe und die Tierfabriken gibt es, weil die Menschen -zuviel- Fleisch essen.
Es ist absolut nicht notwendig in der Woche 21 oder mehr Fleischportionen zu essen. Die meisten hier im Westen tun das aber. Und sie werden krank dabei.

Wenn es immer mehr Vegetarier gibt, dann wird sich die Wirtschaft auf diese Zahlungsquelle stürzen und mehr Konsumartikel auf den Markt bringen.
Auch werden die Schlachthöfe und die Massentierhaltungen und die TIertransporte radikal abnehmen.
Ich finde, sowas ist nicht mehr zeitgemäß und wie es jetzt betrieben wird absolut unethisch.
Man kann nicht einfach Tiere wie Sachen/ Produkte behandeln. TIere sind Lebewesen und sollen als solche behandelt werden.

Ich finde, das ist der volle "Holocaust", was jetzt mit den Tieren passiert. . Es gibt Fotos im Internet, da kotzt man sich an oder man heult nur noch, wenn man das sieht.

Die meisten Menschen wollen das gar nicht wissen, weil sie auf ihr Schnitzel nicht verzichten wollen. Genauso wie sie ihr Pelzkragerl haben wollen und nicht dran denken, daß die Tiere dafür zu Tode gequält werden. Viele davon lebend gehäutet.

Ich will mich aus diesen Machenschaften herausklinken. Es gibt z.B. sogar in Österreich immer noch verbotene tierquälerische Hühnerhaltungen. Für die Gesetzesbrecher ist es kostengünstiger die Strafen zu zahlen, als auf die gesetzlichen Grundlagen bei der Tierhaltung zu achten.
Und sowas in Österreich!
Man muss wirklich ein Zeichen setzen!!

Ich finde es ist sogar sehr verantwortlich der Erde und dem Leben gegenüber, die Menschen über vegetarische oder besser noch vegane Lebensweise zu informieren.
Ich halte Fleisch in der jetztigen mehrheitlich angebotenen Form als unethisch und total naturwidrig.

Entscheiden muss es eh ein jeder selbst!!
Helmut (Gast) - 16. Apr, 13:20

ganz deiner Meinung, Niwi.
Ich esse auch nur einmal im Monat Fleisch, natürlich nur in reiner Fleischform, also keine Wurst oder sonstig verarbeitete Fleischsorten.
Die Menschen übertreiben es, indem diese viel zu viel Fleisch essen.
Vor allen essen viele eben Wurst, Pasteten, Würsel, Schinken - alles im Übermaß, zu jeder Jause - zudem ist diese Fleischverarbeitung mit allergiefördernden Würzmischungen verarbeitet.
Ich bin auch für die natürliche Tierhaltung und für den natürlichen Fleischverzehr.

Ach ja - heute hatte ich Gemüse-Käse-Auflauf :-)
Man sollte Fleisch nur dann essen, wenn man wirklich den Bedarf decken muss, also um den Proteinbedarf zu decken.
Gemüse, Obst kann man ja immer essen - das kann gar nicht genug sein, denn die natürliche Vitaminzufuhr (also nicht in Vitamintabletten-Form) ist sehr wichtig.

Niwi - 18. Apr, 09:51

Helmut,
dann bist Du ja eh fast ein Vegetarier! Wenn alle so wenig Fleisch essen würden wie Du, dann hätten wir keine Massentierhaltung, keine Klimaerwärmung und warscheinlich auch keinen Hunger mehr in Afrika!
Helmut (Gast) - 20. Apr, 10:41

Allergietest

Bevor man sich entschließt Vegetarier zu werden - bitte unbedingt einen Allergietest machen, damit man nicht unter Kreuzallergien leidet, denn wer gegen Bäume oder Gräser allergisch ist, der verträgt auch nicht alle Gemüse oder Obstsorten.
Das wollte ich noch anfügen, damit man keine bösen Überraschungen erlebt, obwohl man sich gesund ernähren möchte.
Allergiesymptome: Magenschmerzen, Völlgegefühl (obwohl man gar nicht viel gegessen hat), Kopfschmerzen, sowie Schwindel.
Es ist nicht so, dass man, wenn man einmal etwas isst, wogegen man allergisch ist, sofort einen Allergiezustand hat, doch wer häufig oder andauernd isst, was er nicht verträgt, dem kann es eben dauerhaft schlecht gehen. Das sagt einem leider kein Arzt - deshalb erwähne ich es noch.

Niwi - 20. Apr, 19:31

Dieser ganze Allergiemist kommt doch erst von den vielen Medikamenten, Pestiziden und Hormonen, die wir mit dem Essen zu uns nehmen müssen, weil ein paar so großkopferte Bauern den Hals nicht voll kriegen können.
tierfreund (Gast) - 20. Apr, 10:50

liebe niwi,
unser verhältnis zu tieren ist schon ein merkwürdiges. wir lieben katzen, weil sie große augen haben, was in unserem kulturkreis als "lieb" und "kindlich", also schützenswert, gilt. wer aber schon einmal beobachtet hat, wie katzen mit ihrer beute verfahren, weiß, dass diese gattung alles andere als "lieb" ist.
und weil wir unsere katzen so lieben, verfüttern auch vegetarier und tierschützer ohne schlechtes gewissen fleisch an sie, für das - nona - ein anderes, nicht so "liebes" tier sein leben lassen musste. ziemlich doppel- wenn nicht gar vielfach-bödig, diese moral, oder?

das captcha-word heißt übrigens rind. ;-)

Niwi - 20. Apr, 19:29

Wenn ich was zu sagen hätte, dann würde ich diese sinnlose Vermehrerei abschaffen.
Durch dieses Vermehren gibt es zuviele Haustiere (Hunde, Katzen). Bei uns landet dieser Überschuss bestenfalls im Tierheim.
In anderen Ländern werden die herzigsten und süßesten Tiere einfach getötet. Auch in den so fortschrittlichen USA! Schöne junge und alte Tiere, bestimmt auch lieb und alles, kommen einfach in die Gaskammer!
Tiere sind doch kein Abfall, den man entsorgt, wenn man ihm überdrüssig wird oder wenn sie Probleme machen.

Deshalb habe ich ein Katze!!

Wenn ich was zu reden hätte, dann müsste zuerst der "Überschuss" an Tieren an supergute Plätze vermittelt werden. Erst dann darf es wieder Vermehrungen geben.
Auf Zuwiederhandeln hohe Strafen aussetzen und
Ausnahmen soll es geben, falls eine Rasse gefahr läuft ansonsten auszusterben.
Helmut (Gast) - 22. Apr, 14:48

Wow, schon so viele Einträge zu diesem interessanten Thema :-).
Es ist wahr, liebe Niwi, dass Medikamente, vor allen Antibiotika zu Allergien führen. Bei jedem Schnupfen verschreibt der Arzt schon Antibiotika und im Fleisch ist es dann auch noch vorhanden.
Außerdem ist der Fleischkonsum ist viel zu hoch.
Einmal im Monat genügt Fleisch, dann aber natürlich gegessen, also kein überwürzter Fertigfraß.

Ich erkenne schon deinen Unmut über die falsche Tierhaltung. Auch da hast du recht. Im Sünden ist das ganz arg, aber da leben eben viele freilebende Katzen, die man gar nicht so einfach einfangen kann.
Bei uns versucht man es ja schon in den Griff zu bekommen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

P1110152-herbstspaziergang

Aktuelle Beiträge

Melnitsa
Vor einigen Tagen stöberte ich in meinem CD-Regal....
Niwi - 11. Feb, 01:21
1Q84 von Haruki Murakami
Ich habe von einer lieben Freundin dieses Buch geschenkt...
Niwi - 8. Feb, 19:25
I am the new guy
I toujours envoyé cette Web après page...
k3 (Gast) - 9. Sep, 17:37
Hallo Niwi! Gibts dich...
Hallo Niwi! Gibts dich noch? Schaust du mal wieder...
rosenherz - 11. Jun, 08:38
warteschlange
Ja, ich ;)
RokkerMur (Gast) - 26. Dez, 16:08
20 Minuten Sport am Tag....
20 Minuten Sport am Tag. Respekt, wenn du das durchziehen...
Lisa (Gast) - 28. Jan, 16:23
warst schon beim arzt?
warst schon beim arzt?
nixe (Gast) - 27. Nov, 20:55

Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Archiv

April 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
11
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Meine Lieblingsbücher

Meine Lieblings-CD´s


L´Ham de Foc
Cor de Porc




Argenta/Perillo/Pinnock/Ec, Henry Purcell
Purcell: King Arthur (Gesamtaufnahme)

Meine Kommentare in anderen Blogs

Die Menschen sollten...
Die Menschen sollten aufpassen, daß sie nicht...
rosenherz - 25. Jun, 22:00
Ja, diese Feiertage mit...
Ja, diese Feiertage mit den leckeren Keksen!! Aber...
niwi - 31. Dez, 19:50
Hallo Elisabetta, ich...
Hallo Elisabetta, ich bin eine Basteltante! Wobei ich...
niwi - 28. Okt, 20:12
Ich war heute, Sonntag,...
Ich war heute, Sonntag, nochmals auf der Bastelmesse...
niwi - 21. Okt, 21:55
Servus Elisabetta, es...
Servus Elisabetta, es ist nicht die Eitelkeit, sondern...
niwi - 13. Okt, 21:44
Ja! Ich weiß zwar,...
Ja! Ich weiß zwar, daß es sowas gibt, aber...
Elisabetta3 - 11. Okt, 21:23
Die Fotos sind wunderschön!...
Die Fotos sind wunderschön! So stimmig! Der Herbst...
Elisabetta3 - 26. Sep, 21:00
...und das bleibt. Diese...
...und das bleibt. Diese nonverbalen Vorbilder brennen...
Elisabetta3 - 20. Sep, 18:34

Status

Online seit 4794 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 01:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


1 GAESTEBUCH
About me - Das bin ich
Allerlei - Dialoge
Allerlei - Tagebuch
Ausflüge
Das Landleben
Das Leben in Wien
Freunde und Familie
Gedanken
Gelesen
Geschichten - Sagen
Gesundheit
Handwerk - Handarbeit
Heidnisches - Spirituelles
Kultur
Lustiges und Raetsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


PKW Reimport Counter