Gesundheit

Mittwoch, 9. Mai 2012

Angst vorm Zahnarzt

Ich hab richtig Phobie, wenn es um den Zahnarztbesuch geht. Tage vorher bekomme ich schon Angst und kann vor lauter Stress nicht mehr gescheit essen. In der Nacht davor wälze ich mich mit Alpträumen im Bett herum und war schon 3x beim Zahnarzt bevor der Tag beginnt.

Am Tag des Zahnarztbesuches hab ich voll die Panik. Surfe im Internet und lese von anderen und deren Panik vorm Zahnarzt. Hilft ein bisschen, man weiß, man ist nicht allein.

Heute Mittag ging ich los, Termin um 13.00 h.
Da die Zahnärztin in der Schottenfeldgasse ist, ging ich über die Mariahilferstrasse hin.

An der Ecke Neubaugasse / Mariahilferstrasse treffe ich zufällig die erste Freundin.
Sie war sehr herzlich und umarmte mich. Ich war sehr verhärmt und schämte mich, weil ich mich nicht so unbeschwert freuen konnte. Schließlich wars ja mein Gang zum "Schafott".

Ein paar Schritte weiter sah ich das nächste bekannte Gesicht. Meine Jugendliebe. Gottseidank hat er mich mit der Sonnenbrille nicht erkannt. Aber ich war etwas abgelenkt, 20 Jahre hab ich den nicht gesehen. Oder 25? Weiße Haare hat er bekommen.

Ich wundere mich noch, weil normalerweise treffe ich selten jemanden auf der Mariahilferstrasse. Auf einmal steht eine meiner besten Freundinnen bei der Ampel. Sie war Hose kaufen und fragte mich ob wir auf einen Cafe tratschen gehen wollen. Ich sagte ihr, wohin ich gehen musste und sie heiterte mich ein bisschen auf, soweit man das in dieser Situation machen kann.
Ich fragte noch, ob sie mit mir tauschen wolle.
Sie sagte nein, ...wieder nichts. Also ging ich ein paar Schritte weiter zur Zahnärztin.

Ich trat ins Wartezimmer, keiner da.
Das Herz klopfte und die Hände wurden schwitzig. Ich musste aufs Klo.
Dann saß ich im Wartezimmer herum und versuchte mich selbst zu beruhigen. Ich dachte mir:
Mach es Schritt für Schritt. Die ersten Schritte sind schon getan, ich bin hier. Auch wenn ich jetzt weggehe, habe ich schon gewonnen. Nur muss ich beim nächsten Mal wieder von vorne beginnen.
Der nächste Schritt ist die Untersuchung und die Besprechung.
Danach kann ich immer noch entscheiden, ob ich geh oder bleib.
Der nächste Schritt danach ist die Spritze, wenn ich mich entscheide zu bleiben.
Dann kommt die Einwirkzeit.
Dann das Bohren.
Dann das Einsetzen der Füllungen und und das Reinigen.....usw....

Also ich ließ mir immer ein Hintertürchen offen.

Die Ärztin kam und nahm mich gleich mit ins Patientenzimmer. Ich sagte ihr, daß ich ein Angstpatient bin und schon lange nicht mehr bei ihr war. Sie sah das anhand der Kartei.

Sie meinte, daß wir 2 Zähne machen müssen. Also neue Füllungen. Das dachte ich mir schon. Aber nur von einer. Daß wir alle zwei machen..., na gut.

Sie bereitete die Spritze vor. Ich sagte zur Ordi-Hilfe: Bitte machen sie mir die Brennesseln auf der Hand, damit meine Schmerzaufmerksamkeit dorthin gelenkt wird während der Spritze.
Ich glaube, sie kannte den wienerischen Ausdruck "jemanden die Brennensseln machen" nicht und streichelte meine Hand. Rührend. Aber noch bevor ich mich bemerkbar machen konnte, daß das keine Brennesseln seien, wurde meine Lippe taub.
So gehts auch :-)

Dann warteten wir ein bissl und sie bohrte, bohrte und bohrte, während ich der armen Ordinationshilfe die Hand fest drückte. Wie ein Kind, dabei bin ich ja schon lang erwachsen. Egal!!

Was soll ich Euch sagen, ich habe wie immer bei dieser Ärztin NICHTS gespürt. Nur 2x ein bisschen was, ganz ganz wenig.
Diese ganze Angst FÜR DAS BISSL! Dieser Stress, dieses Nichtessenkönnen, diese Schlaflosigkeit....
Das alles war viel viel schlimmer als der Zahnarzt.

Meine Lippe ist immer noch taub.
Jetzt belohne ich mich mit einem Pudding!

Ach ja, ein Mantra kann auch helfen.
Man sitzt im Stuhl und denkt die ganze Zeit dieses Mantra. Ich übervorsichtige hatte gleich drei Mantras. :-) aber eins reicht vollkommen!

Edit: abends ging ich aus, war im Cafe Orient auf ein Humus und als ich heimging stand ein Cabrio an der Ampel zu meinem Haus mit der Nummerntafel:
W (Wappen) Zahn 3
Ich musste lachen, was für ein Zufall!

Zu Hause wollte ich fernsehen und zappte, bis ich bei einer lustigen Komödie hängen blieb. Es dauerte nicht lange, da kam eine Zahnarztpraxis ins Bild.
Dann stellte sich heraus, daß dieser Zahnarzt eigentlich die Hauptperson in diesem Film ist.
Das wusste ich aber vorher nicht!
Ich hab geglaubt, ich seh nicht richtig! Heute ist anscheinend bei mir der Tag der Zähne!
1604 mal gelesen

Mittwoch, 2. Mai 2012

Über Humanmediziner

Ein Arzt spricht mit einem modernen, aufgeschlossenen Patienten:
'Herr xy, ich möchte ihnen die Wahrheit sagen, sie haben ein fortgeschrittenes Karzinom und leider nur mehr 3 Monate'.

Sie treffen sich nach 6 Monaten auf der Kärntnerstraße, Arzt fragt: 'ja wie gehts ihnen'?
'Blendend Herr Doktor'.
'Ja was haben sie gemacht'?
'Ich war bei einem Alternativmediziner'.
'Aha, ach so,
der hat sie aber offensichtlich falsch behandelt'!

(em. Prof. Herbert Pietschmann, Theoretische Physik Uni Wien, als Einleitung eines Vortrags für Mediziner)
1093 mal gelesen

Donnerstag, 20. Mai 2010

Der Grippevirus im Mai 2010

ist besonders hartrnäckig!
Man kann sehr leicht angesteckt werden (ähnlich windpocken) und dann hat man ihn, den Grippevirus des Mai 2010.
In den ersten Tagen typische Grippe, nur ganz wenig (falls überhaupt) Fieber.
Dann gehts einem besser, aber man bleibt auf Status: "noch nicht ganz gesund". Man ist weder voll krank noch ganz fit, ein lästiger Zwischenzustand also. Und das ein paar Wochen lang!
1831 mal gelesen

Sonntag, 14. März 2010

Gemeinsames Abnehmen zum Frühlingsbeginn - Max Planck Diät

Der Frühling kommt und man will in der neuen Jean eine gute Figur machen. Und das auch ohne Jacke :-)

Ich beginne ab morgen und hab mir vorgenommen, jede Woche 1 kg abzunehmen.
Hat jemand Lust mitzumachen?
Entweder mit mehr Bewegung, FDH oder Süßes weglassen, oder irgendeiner selbst gewählten Diät. Einmal wöchentlich geben wir zum gegenseitigen Ansporn unsere Erfolgsergebnisse bekannt.


-----------------------------------------------------------------------------
Ich habe einen alten Beitrag von mir herausgekramt:

Hier siehst Du, wie ich es mache:

MONTAG:
Frühstück: Kaffee mit Zuckerersatz
Mittag: Spinat und 2 harte Eier
Abend: 1 Steak gebraten, Selleriesalat (fertig im Glas aus dem Supermarkt), grüner Salat


DIENSTAG:
F: Kaffee schwarz, mit Zuckerersatz, Zwieback oder Brötchen
M: 1 Steak, grüner Salat, Früchte als Nachspeise
A: Rollkaree ohne Fett


MITTWOCH:
F: Kaffee schwarz, mit Zuckerersatz, Zwieback oder Brötchen
M: Gemischter grüner Salat mit Paradeisern (Tomaten) und zwei Eiern
A: Gekochter Schinken, grüner Salat


DONNERSTAG:
F: Kaffee schwarz, mit Zuckerersatz, Zwieback oder Brötchen
M: Karotten (Möhren) abbraten und Gouda drüber
A: Ein großes Joghurt mit frischen Früchten mischen


FREITAG:
F: Karotten, Tee
M: Hühnchen oder Fisch, Tomatensalat
A: 1 Steak mit grünem Salat


SAMSTAG:
F: Tee mit Zitrone
M: gegrilltes Hühnchen
A: Karotten und 2 gekochte Eier


SONNTAG:
F: Tee mit Zitrona
M: 1 Steak mit Salat, Früchte als Nachspeise
A: eines der obigen Gerichte, frei nach Wahl

Das war die erste Woche, in der zweiten Woche fang ich nochmals von vorn an.

Diese Diät wird auf vielen medizinischen Webseiten als ungesund beschrieben, also nicht unbedingt nachmachen!
Sie ist sehr eiweisshältig!
Ausserdem soll sie mit dem Max Planck Institut nichts zu tun haben.

Mir gehts jedenfalls immer recht gut dabei!
Ich lass nämlich hin und wieder die Eier oder das Fleisch aus und ess nur den Salat.
Wenn gar nichts mehr von alleine runter geht, dann mach ich diese Diät. Es ist die einzige, die bei mir funktioniert.
4509 mal gelesen

Mittwoch, 26. November 2008

Fehlerhafte Arztbehandlungen

"Jede zehnte Behandlung beim Arzt ist fehlerhaft."

Zuerst hörte ich dies im Frühstücksfernsehen von Cafe Puls, dann auch schon im ORF.

Mich wundert das gar nicht, wenn sich ein Arzt (Wien) nur maximal 5 Minuten Zeit pro Patient nimmt.....da kommt man ja kaum dazu zu sagen, was man hat.
Siehe dazu meinen Beitrag:
Die Audienz beim 5 Minuten Arzt

Anders in den Spitälern. Man weiß, daß Ärzte viel zu lang ohne Pausen arbeiten.
Z.B. Fernfahrer müssen nach 8h eine Pause machen.

Vielleicht sollte es mehr Ärzte geben?
Dann könnten die Ärzte sich mehr Zeit für die Patienten nehmen und wenn im Spital mehr Ärzte arbeiten, dann könnten sie dort auch mehr Pausen machen.

1526 mal gelesen

Samstag, 12. Juli 2008

Gallensteine und Gallenkoliken

Hab ich :-(
Da ich mit meinen Krankengeschichteln nicht meine erste Seite zukleistern will, aber trotzdem darüber bloggen möchte, schreib ich alles in den Kommentar hinein.
3977 mal gelesen

Donnerstag, 8. Mai 2008

Sodbrennen erfolgreich bekämpft

Seit langem quälte mich lästiges Sodbrennen, vor allem in der Nacht und ich konnte deswegen schlecht einschlafen.
Dann kam schlagartig ein undefinierbares Brennen auf der Zunge hinzu und zuguterletzt bekam ich fast täglich Magenschmerzen.

Ich war 3x beim Arzt, zweimal beim praktischen, einmal beim HNO Arzt.
Die HNO Ärztin sagte, daß meine Speiseröhre sehr angegriffen aussieht.
Der praktische Arzt meinte, ich hätte mir die Zunge verbrannt und das dauert, bis es wieder gut wird.
Deprimierend, vor allem, weil niemand die Beschwerden ernst nahm!

Meine Freundin riet mir ein spezielles Wasser gegen Sodbrennen, Sicheldorfer Mineralwasser und das gibts z.B. beim Merkur.
Auch trinke ich kein Cola mehr, verzichte auf meine Lieblingskuchen *heul* und achte überhaupt sehr auf mein Essen.
Und siehe da, seitdem ich dieses Wasser trinke sind die Beschwerden fast weg!

Manchmal hab ich noch einen Anflug von Sodbrennen, Zungenbrennen und Magenweh, aber nur noch sehr gering.
6676 mal gelesen

Mittwoch, 18. Juli 2007

Kein Kaffee bei dieser Hitze

und schon lassen sich die heißen Temperaturen viel besser vertragen.
Ich trinke seit ein paar Tagen Tee und das hilft ungemein.
2172 mal gelesen

Montag, 9. Juli 2007

Jahrestag!

Es ist jetzt genau 1 Jahr her, seit ich meine letzte Zigarette geraucht habe. Das Rauchen geht mir eigentlich gar nicht ab, im Gegenteil :-)
Ich bin froh, daß ich nicht immer gucken muss, ob ich eh noch genug Ziggis für den Abend/ das WE habe.

Neben den vielen Vorteilen des Nichtrauchens, die ohnehin allgemein bekannt sind (Gesundheit, Geldbeutel, Geruch) sind mir insbesondere folgende Punkte an mir aufgefallen:

1) Meine Haut sieht so gut aus, das ist ja fast schon unanständig für mein Alter *g*

2) Ich hatte eine herausstehende Ader am Fuß (nicht am Bein!) die Ader schaut jetzt wieder normal aus

3) Meine Zähne sind ja sowas von weiß!

4) Ich bin nicht mehr im Stress. ob ich eh noch genug Ziggis habe

Nachteile gabs leider auch: ich hab zugenommen *seufz*

Resümee:
Ich hoffe, daß ich weiterhin Ex-Raucher bleibe.
1909 mal gelesen

Donnerstag, 31. Mai 2007

Weltnichtrauchertag

Heute ist Weltnichtrauchertag.

Ich hab mir auch vor fast einem Jahr das Rauchen abgewöhnt.
Es war sehr schwer und total leicht gleichzeitig, ganz eigenartig!
Die Sucht bestand bei mir im Kopf und nicht im Körper, obwohl ich mein ganzen Erwachsenenleben lang geraucht habe bis zu diesem Tag im vorigen Sommer.

Am Anfang hab ich noch sehr oft an Zigaretten gedacht.
Die ersten Tage sehr stark, nach einem Monat nur ca. 2 - 5 Mal am Tag.
Danach ging das "Zigaretten vergessen" sehr schnell!
Schwuppdiwupp und jetzt denke ich ca. nur noch 1x pro Woche an eine Zigarette.
Manchmal ohne Verlangen, manchmal mit Verlangen.
Das dauert aber nur 3 Sekunden, dann ist es vorbei.
Deswegen fange ich nicht mehr an zu rauchen....

Ich kann allen Rauchern (die aufhören wollen) das Buch von Allen Carr empfehlen:
Endlich Nichtraucher
Das hat mir sehr geholfen!
Auch das tagweise darüber bloggen hat mir sehr geholfen!
1903 mal gelesen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

ratmal2

Aktuelle Beiträge

Melnitsa
Vor einigen Tagen stöberte ich in meinem CD-Regal....
Niwi - 11. Feb, 01:21
1Q84 von Haruki Murakami
Ich habe von einer lieben Freundin dieses Buch geschenkt...
Niwi - 8. Feb, 19:25
I am the new guy
I toujours envoyé cette Web après page...
k3 (Gast) - 9. Sep, 17:37
Hallo Niwi! Gibts dich...
Hallo Niwi! Gibts dich noch? Schaust du mal wieder...
rosenherz - 11. Jun, 08:38
warteschlange
Ja, ich ;)
RokkerMur (Gast) - 26. Dez, 16:08
20 Minuten Sport am Tag....
20 Minuten Sport am Tag. Respekt, wenn du das durchziehen...
Lisa (Gast) - 28. Jan, 16:23
warst schon beim arzt?
warst schon beim arzt?
nixe (Gast) - 27. Nov, 20:55

Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Meine Lieblingsbücher

Meine Lieblings-CD´s


L´Ham de Foc
Cor de Porc




Argenta/Perillo/Pinnock/Ec, Henry Purcell
Purcell: King Arthur (Gesamtaufnahme)

Meine Kommentare in anderen Blogs

Die Menschen sollten...
Die Menschen sollten aufpassen, daß sie nicht...
rosenherz - 25. Jun, 22:00
Ja, diese Feiertage mit...
Ja, diese Feiertage mit den leckeren Keksen!! Aber...
niwi - 31. Dez, 19:50
Hallo Elisabetta, ich...
Hallo Elisabetta, ich bin eine Basteltante! Wobei ich...
niwi - 28. Okt, 20:12
Ich war heute, Sonntag,...
Ich war heute, Sonntag, nochmals auf der Bastelmesse...
niwi - 21. Okt, 21:55
Servus Elisabetta, es...
Servus Elisabetta, es ist nicht die Eitelkeit, sondern...
niwi - 13. Okt, 21:44
Ja! Ich weiß zwar,...
Ja! Ich weiß zwar, daß es sowas gibt, aber...
Elisabetta3 - 11. Okt, 21:23
Die Fotos sind wunderschön!...
Die Fotos sind wunderschön! So stimmig! Der Herbst...
Elisabetta3 - 26. Sep, 21:00
...und das bleibt. Diese...
...und das bleibt. Diese nonverbalen Vorbilder brennen...
Elisabetta3 - 20. Sep, 18:34

Status

Online seit 4485 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 01:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


1 GAESTEBUCH
About me - Das bin ich
Allerlei - Dialoge
Allerlei - Tagebuch
Ausflüge
Das Landleben
Das Leben in Wien
Freunde und Familie
Gedanken
Gelesen
Geschichten - Sagen
Gesundheit
Handwerk - Handarbeit
Heidnisches - Spirituelles
Kultur
Lustiges und Raetsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


PKW Reimport Counter