Gedanken

Dienstag, 25. Juni 2013

Liest hier überhaupt noch jemand mit?

Schaut noch jemand hier vorbei?
Ich möchte ganz neu beginnen.
4351 mal gelesen

Montag, 8. Oktober 2012

Hui, die Zeit vergeht!

Grad wars noch September! Die Zeit vergeht sehr schnell, man kommt gar nicht zum Nachdenken.
1308 mal gelesen

Freitag, 1. Juni 2012

Facebook

Was denkt Ihr über Facebook?
Ich finde, die Information wird da sehr demokratisch verteilt. Die Relevanz bestimmen die User.
Ich glaube, daß die anderen Medien filtern.
Man kriegt nur flauschige Nachrichten. Ab und zu lässt es sich nicht vermeiden die Wahrheit zu senden, weil schon zuviele davon wissen.

In meinem Interessensgebiet Tierschutz:

Ich kann mir vorstellen, daß das Medium FB viele Menschen erreicht, die bewegt werden können. Solche Menschen, die nicht grad direkt mit dem Tierschutz was am Hut haben. Diese Menschen vertrauen auf die "Obrigkeit", daß alles gut und ok sei, wie Tiere gehalten und getötet werden. Sie WISSEN es einfach nicht anders! Die Medien Fernsehen und Zeitung sind ja Geldorientiert und senden nur flauschige Bilder, damit erstens die Werbeeinschaltungen der Lebensmittelindustrie nicht ausbleiben und zweitens der Familie Otto Normalverbraucher nicht gleich das Schnitzel wieder herauskommt, wenn sie die ECHTEN Bilder sehen!!

Übrigens mein nächster Beitrag ist über die EM 2012 in der Ukraine, das was sich die Sender weigern zu zeigen.
1100 mal gelesen

Samstag, 19. Mai 2012

Nachgedacht

Heute habe ich darüber nachgedacht, wieso die großen Tierschutzvereine wegen den Hundemorden in der Ukraine keine Annoncen in den Tageszeitungen schalten. Warum machen die Tierschutzombudsmänner keine flächendeckenden Aussendungen, was die Katzenkastrationen betrifft. Jeder Supermarkt, jedes große Möbelgeschäft kann die ganze Bevölkerung des Landes informieren, wieso können das die Tierschutzvereine nicht?
1132 mal gelesen

Montag, 2. Mai 2011

Unschuldig

http://derstandard.at/1303950719705/Newalds-Photoblog-Jubel-und-Freude-bei-den-Tierschuetzern

Jubel und Freude bei den Menschen!
Endlich ist dieser Horror vorbei!

Die Millionen, die dieser Monsterprozess verschlungen hat, wären besser FÜR den Tierschutz angelegt gewesen, anstatt gegen den Tierschutz und gegen die Menschen.
Man hätte mit diesem Geld gleich mehrere Tierheime bauen können, eine Menge Arbeitsplätze schaffen und viel Gutes bewirken.

Anstelle hat man Menschen verfolgt, eingesperrt und verunglimpft. Man hat im Morgengrauen mit maskierten Männern Wohnungen gestürmt, die Menschen wie in der Nazizeit von der Gestapo nackt aus den Betten gezerrt und vor den Augen ihrer kleinen Kindern hinknien lassen. Die Waffen ins Genick gehalten. Bitte stellt Euch das bildlich vor!

Solche Zustände sind einfach furchtbar!
Sowas darf es doch schon allein menschenrechtlich nicht geben??!

Die Tierschützer wurden abgehört, ausspioniert und ohne irgendwelche Beweise eingesperrt. Im Gegenteil, man hat die entlastenden Beweise sogar verschwiegen!! Nur zufällig ist das herausgekommen.

Die Existenzen der Tierschützer müssen wieder hergestellt werden.

Der Staat muss das wieder gut machen!
1224 mal gelesen

Dienstag, 25. Januar 2011

Hohe Bettlerdichte

Ich gehe auf das Postamt, es ist ungefähr 500 m entfernt. Eigenartig, ich muss vielen Menschen ausweichen.
Bettlern.

14 Bettler auf einer Strecke von einem halben Kilometer in einer Richtung!
Bei einem Fußweg zur Post von 7 Minuten sind das 2 Bettler pro Minute. So arg wars noch nie.
Gott sei Dank musste ich weiter und nicht mehr zurück zu meiner Wohnung.

Es sind meist viele Bettler in unserer Gasse.
Ich schrieb mal vor ein paar Jahren, daß ich 7 Bettler zählte von mir bis zum Supermarkt.
Jetzt schon 14? Ich denke, sie wurden eben vorher von einem Autobus hergefahren und ausgeladen.
Aber so viele? Das ist ja voll mühsam!!
SIe kommen einem breitbeinig wackelig entgegen und halten die Hand auf oder eine über 100kg Frau steht oft rauchend vor dem Supermarkt. Sie hat einen Mann und einen kleinen dicken Sohn.
Zusammen haben die drei einmal einen einbeinigen sehr abgemagerten Mann vertrieben.
Ich glaube, das war ein echter Bettler.

Bin ich da zu empfindlich oder würde Euch das auch nerven?
1414 mal gelesen

Dienstag, 21. September 2010

Ein Flugzeug im Jahr 1141?

Gestern im öffentlichen Bücherregal fand ich das Buch "Scivias" von Hildegard von Bingen.
Den Namen kannte ich, hat mich interessiert, wollte ich schon immer mal reinschnuppern.
Gesagt getan.

Die Texte sind sehr religiös, auch stark im Patriachat verwurzelt (drum ist sie vielleicht innerhalb der Kirche als Seherin geachtet worden und sie und ihre Schriften sind nicht verbrannt worden)

Aber die Visionen sind bemerkenswert.
Eine der ersten Visionen war:

"Ich sah so etwas wie einen großen eisenfarbenen Berg. Darauf thronte eine Gestalt von solchem Glanz, daß ihre Herrlichkeit meine Augen blendete.
Zu ihren beiden Seiten erstreckte sich ein lichter Schatten, wie Flügel von erstaunlicher Breite ud Länge."

.....
so geht das weiter

bis:

"Im Berge selbst konnte ich viele kleine Fenster sehen, in denen....menschliche Häupter erschienen"

Das war im Jahr 1141.
Hört sich an, als ob sie ein Flugzeug gesehen hätte, oder?
1455 mal gelesen

Samstag, 27. Februar 2010

Türkisch

In der letzten Zeit bekomme ich immer mehr Lust Türkisch zu lernen.
Zumindest ein bisschen, ein paar Worte.

Ich hab zwar überhaupt keine Zeit und raufe schon mit der Einteilung von Erledigungen die ich tun MUSS, aber ich glaube, eine neue Sprache lernen würde mir gefallen!
Zum kreativ sein (Scrapbooking) komme ich überhaupt nicht mehr! Meine Kreativität kann ich in Wohnungsräumungen oder Umbauplanungen einsetzen.
Deshalb wär ein bissl Abwechslung von Vorteil :-)
1424 mal gelesen

Mittwoch, 9. September 2009

Niwis Farbtheorie

Ist Euch schon aufgefallen, daß Menschen, die sich regelmäßig treffen, oft farbgleiche Kleidung anhaben?
Ohne es sich auszumachen tragen Personen oft die Garderobe Ton in Ton.

Achtet mal darauf!!

Das funktioniert bei Arbeitskollegen, Freundeskreistreffen, Vereinen, an der Schule oder Universität, quasi überall, wo Menschen zusammenkommen.

Aufgefallen ist es mir das erste Mal an der Uni.
Da war unsere Lerngruppe, also ca. 3 Bänke fast immer Ton in Ton gekleidet.
Als ob wir uns das ausgemacht hätten!
Haben wir aber nicht!

Jetzt fällt es mir bei den Chorproben auf.
Manchmal ist es so arg, daß sogar die einzelnen Chorstimmen gleich gekleidet sind.
Es kommt oft vor, daß der Sopran durchgehend in einer Farbe gekleidet ist, der Alt in einer dazupassenden Farbe, der Baß und der Tenor ebenfalls.
Das ist so arg, daß ich das Farbenspektakel ein paar Mal fotografiert hab, denn das glaubt mir keiner!

Seitdem achten einige Sänger auch im Job darauf und siehe da, auch bei den Kollegen dasselbe Bild.

Funkt nicht immer, aber zu sagen wir 80 % und das ist mehr als Zufall.
Ich nenne diesen Effekt: Niwis Farbtheorie :-))
Nach der Entdeckerin sozusagen!
(Damit auch was nach mir benannt ist *g*)

Einmal kamen zwei Mädchen zu einer Party.
Beide schwarz gekleidet, beide mit türkiesem Schmuck, beide haben sich vorher getroffen und sich gewundert, wie Ihre Garderoben abgestimmt sind - als hätten sie es sich ausgemacht!

Ganz weit gegriffen:
Vielleicht ist das der Sinn der Uniformen! Oder der Modetrends - wo sich Leute um sich abzugrenzen auch wieder alle in den gleichen Klamotten herumlaufen.
1760 mal gelesen

Samstag, 15. August 2009

Mehr Rechte für Frauen und Mädchen!

Vergangene Woche waren sehr interessante Beiträge in Kreuz und Quer.
Das ist ein Magazin auf ORF 2.

Der erste Beitrag war über Mädchen in Indien, die schon als Kind verheiratet werden.
Man lernte die (traurige) Geschichte von ein paar Mädchen kennen, die bezeichnend für das indische Verheiratungssystem sind.

Sie haben kein Mitspracherecht bei der Auswahl des Ehepartners und müssen aber trotzdem ein ganzes Leben lang bei diesem Mann und dessen Familie sein.
Man kann sich vorstellen, daß es für viele, vielleicht sogar für die meisten Frauen fürchterlich sein muss. Sie sind auf Gedeih und Verderb mitunter völlig fremden Menschen ausgeliefert.
Daß es so etwas überhaupt noch gibt ist mir schleierhaft.
Apropos Schleier:

Der zweite Beitrag handelte von einem sympatischen und intelligenten Mädchen aus Sanaa, Yemen: Najmia
Najmia war sehr jung, frisch, fröhlich und frech und lief ohne Schleier in der Stadt herum.
Sie wurde deswegen von Passanten beschimpft, belehrt und kritisiert.
"Ein Mädchen läuft nicht so herum...."
Najmia sagte aber, daß sie Luft brauche zum Atmen.

Die meisten Männer, die das Mädchen beschimpften und kritisierten konnten ihr bezüglich Intelligenz nicht einmal das Wasser reichen.

Ich habe nur gehört, daß sie 7 Monate nach diesem Film von ihrem Vater gezwungen wurde, den Schleier zu tragen.
Mich würde interessieren, was aus diesem Mädchen geworden ist!
Der Film wurde ca. 2003 gedreht.
Da sind ja jetzt einige Jahre vergangen.
Wie geht es ihr heute!?

Najmia how are you today, some years after this film?
1957 mal gelesen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

scrapbooking-bookscrapping

Aktuelle Beiträge

Melnitsa
Vor einigen Tagen stöberte ich in meinem CD-Regal....
Niwi - 11. Feb, 01:21
1Q84 von Haruki Murakami
Ich habe von einer lieben Freundin dieses Buch geschenkt...
Niwi - 8. Feb, 19:25
I am the new guy
I toujours envoyé cette Web après page...
k3 (Gast) - 9. Sep, 17:37
Hallo Niwi! Gibts dich...
Hallo Niwi! Gibts dich noch? Schaust du mal wieder...
rosenherz - 11. Jun, 08:38
warteschlange
Ja, ich ;)
RokkerMur (Gast) - 26. Dez, 16:08
20 Minuten Sport am Tag....
20 Minuten Sport am Tag. Respekt, wenn du das durchziehen...
Lisa (Gast) - 28. Jan, 16:23
warst schon beim arzt?
warst schon beim arzt?
nixe (Gast) - 27. Nov, 20:55

Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Meine Lieblingsbücher

Meine Lieblings-CD´s


L´Ham de Foc
Cor de Porc




Argenta/Perillo/Pinnock/Ec, Henry Purcell
Purcell: King Arthur (Gesamtaufnahme)

Meine Kommentare in anderen Blogs

Die Menschen sollten...
Die Menschen sollten aufpassen, daß sie nicht...
rosenherz - 25. Jun, 22:00
Ja, diese Feiertage mit...
Ja, diese Feiertage mit den leckeren Keksen!! Aber...
niwi - 31. Dez, 19:50
Hallo Elisabetta, ich...
Hallo Elisabetta, ich bin eine Basteltante! Wobei ich...
niwi - 28. Okt, 20:12
Ich war heute, Sonntag,...
Ich war heute, Sonntag, nochmals auf der Bastelmesse...
niwi - 21. Okt, 21:55
Servus Elisabetta, es...
Servus Elisabetta, es ist nicht die Eitelkeit, sondern...
niwi - 13. Okt, 21:44
Ja! Ich weiß zwar,...
Ja! Ich weiß zwar, daß es sowas gibt, aber...
Elisabetta3 - 11. Okt, 21:23
Die Fotos sind wunderschön!...
Die Fotos sind wunderschön! So stimmig! Der Herbst...
Elisabetta3 - 26. Sep, 21:00
...und das bleibt. Diese...
...und das bleibt. Diese nonverbalen Vorbilder brennen...
Elisabetta3 - 20. Sep, 18:34

Status

Online seit 4485 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 01:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


1 GAESTEBUCH
About me - Das bin ich
Allerlei - Dialoge
Allerlei - Tagebuch
Ausflüge
Das Landleben
Das Leben in Wien
Freunde und Familie
Gedanken
Gelesen
Geschichten - Sagen
Gesundheit
Handwerk - Handarbeit
Heidnisches - Spirituelles
Kultur
Lustiges und Raetsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


PKW Reimport Counter