Donnerstag, 16. August 2007

Jäger erschossen 66 Katzen

kann man in vielen Medien lesen.
Schon wieder ein Fall von Tierquälereien, die anscheinend von ausgebildeten Jägern begangen wurden.

Kurz:
Zwei Jäger aus Nickelsdorf haben im Raum Neusiedl am See (Burgenland) ca. 66 Katzen gefangen, im Revier ausgelassen und dann brutale Jagdspiele auf die Katzen veranstaltet.
Für die längere Version hab ich unten Links zu den Medien angegeben, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Man muss sich fragen, ob der Landesjagdverband überhaupt prüft, wer da aller einen Jagdschein bekommt.
Dürfen total durchgeknallte und kaputte Typen in Österreich mit einer Waffe herumlaufen und s p a s s h a l b e r auf lebende Wesen schiessen??

Es hieß in einer Zeitung, daß die Männer im Falle einer rechtkräftigen Verurteilung die Jagdkarte verlieren "KÖNNTEN" und von der Mitgleidschaft im Jagdverband ausgeschlossen werden "KÖNNTEN".
Sorry, aber was soll noch passieren? Die beiden haben das laut Medien schon zugegeben, daß sie die vielen Katzen gefangen und erschossen haben?
Wenn DAS nicht genug ist um jemanden die Jagdkarte zu entziehen, dann weiß ich echt nicht?

Man möchte meinen, die beiden Männer, die die Jagd auf die Hauskatzen veranstaltet haben sind vielleicht jung (da könnte man sich auf "Unerfahrenheit" herausreden) aber das sind zwei Männer um die 50!

Deren Namen sollten bekanntgegeben werden, damit die Menschen im Bezirk Neusiedl wissen, wer ihre Katzen auf dem Gewissen hat!

BVZ - Burgenländische Volks Zeitung

Wiener Zeitung

Haustiere als Jägeropfer

Es gibt noch mehr Seiten, die sich mit diesem Thema befassen, bei Interesse bitte googeln.

PS:
Eine Frage: ist das nicht eigentlich Diebstahl?
Unsere vierbeinigen Freunde werden ja immer noch vor dem Gesetz als Sache behandelt. Wieviel kostet eine Katze?
Und das mal 66.....
3019 mal gelesen

Trackback URL:
http://niwi.twoday.net/stories/4168840/modTrackback

SuperWeib - 16. Aug, 11:15

Ich muss zugeben, ich habe generell ein sehr gespaltenes Verhältnis zu Jägern. Es sollte ja so sein, dass ein Jäger hegt und pflegt, leider ist es bei uns (und ich wohne in einem Gebiet mit relativ vielen aktiven Jägern) meistens so, dass sich die meisten nur im Herbst zum abknallen (und saufen) als Jäger zu erkennen geben - den Rest des Jahres (die Zeit, wo vielleicht ein wenig Hege und Pflege anfällt, bzw. das Füttern des Wilds im Winter) sieht man nur sehr wenige.

Das Jäger Katzen abknallen ist nichts neues. Offiziell weil Katzen Vögel usw. jagen, inoffiziell (das ist zumindest meine Vermutung) zum Teil aus "schiessgeilheit", zum Teil weil Katzen ja Fasanküken fressen könnten - Fasanküken aus denen später Fasane werden würden, die dann von den Jägern abgeschossen werden (oder, wenn eine Katze sie schon früher frisst, eben nicht...).

Soweit ich weiß, ist es Jägern erlaubt, Katzen die "wildern" zu erschießen. Ein Jäger sagte mir mal wortwörtlich dazu: "Ich bekomme jede Katze dazu, dass sie wildert..." mit einem wirren Glanz in den Augen und fast schon Sabber am Mund.

Niwi - 16. Aug, 11:25

Hallo Superweib,
ich sehe das so ähnlich wie Du.
Jäger sollten hegen und pflegen und kranke/verletzte Tiere erlösen.
Die meisten fallen leider ins Klischee....
es gibt nicht umsonst die ganzen Jagdunfälle :-(
Niwi - 16. Aug, 11:34

Das hab ich grad beim Googeln auf der Seite www.vgt.at gefunden:

"Die Jagd ist aus den Tierschutzgesetzen ausgenommen. Deshalb
kommt es bei der Jagd völlig legal zu verschiedenen Tierquälereien:
„Verletzungen durch Anschießen.“
„Verletzungen bei der Fallenjagd.“
„Angst und Schrecken bei der Treibjagd.“
Bei der Baujagd in Fuchs- oder Dachsbauten, aber auch in Ka-
ninchenhöhlen, kommt es zu brutalsten Kämpfen zwischen
den zur Jagd verwendeten Tieren und ihrer Beute.
Unnötige Tierqual bei der Gatterjagd, also der Jagd auf gefan-
gene Tiere.
Abschlachten von „Kistlfasanen“: künstlich gezüchtete Fasane
werden für extra postierte Schützen einzeln in die Luft verfrachtet.
Bei der Beizjagd wird gezielt ein Kampf zwischen Tieren her-
beigeführt.
„Die Todesqualen lebender Köder.“
„Die grausame Jagdhundeabrichtung.“
„Die Tötung von Wildtieren durch den scharfen Jagdhund.“
Verschiedene „weidgerechte“ Traditionen wie die Jagd nur auf flie-
gende Vögel oder laufende Hasen erhöhen die Verletzungsgefahr.
Schrotkugeln verletzen, töten aber kaum.
„Giftköder töten grausam.“
„Das Ausräuchern von Murmeltierbauten.“
Massentierhaltung in Großfasanerien: 200.000 Fasane werden
jedes Jahr in Österreich künstlich gezüchtet, nur um Zielschei-
ben für Jäger abzugeben.
Die Jagd auf Haustiere: Rund 40.000 Katzen und 3.000 Hunde
– geliebte Hausgenossen – werden jedes Jahr von Jägern getötet."

Niwi - 16. Aug, 11:39

Nochwas:

Sorry, daß ich jetzt meine Beiträge selbst kommentiere, aber ich möchte nicht laufen neue Beiträge zu diesem Thema schreiben.

Für Superweib:
Apropos Hegen und Pflegen....
dies hab ich bei: www.vereinsmeier.at gefunden

Ein Jäger hat eine Fuchsmutter erschossen und ließ die 5 jungen Fuchskinder verhungern.

"Geschehen ist das Ganze in der
Steiermark, der Jäger brüstete
sich tatsächlich damit, dass er
auf einen Streich fünf Füchse
getötet habe. Die Mutter hatte er
erschossen, die Jungen blieben
sich selbst überlassen und ver-
hungerten.
Laut Jagdgesetz ist es erlaubt,
junge Füchse zu schießen, nicht
aber Muttertiere, der Jäger muss
also von den zuständigen Be-
hörden zur Rechenschaft gezo-
gen werden. Wahrscheinlich
wird es schlimmstenfalls zu einer
Geldstrafe kommen, denn wür-
de den schwarzen Schafen unter
den Jägern der Jagdschein ent-
zogen, würden solche grausa-
men Vorfälle gar nicht mehr ge-
schehen.
Der Österreichische Tier-
schutzverein hat beim Landes-
jagdverband diesen Fall zur
Sprache gebracht und selbst dort
bezeichnete man ihn als „verab-
scheuungswürdig“. Es muss an
dieser Stelle wieder betont wer-
den, dass sich zum Thema Jagd
einiges ändern muss.
Zunächst würde ein Bundes-
jagdgesetz vieles erleichtern, mo-
mentan sind Jagdangelegenhei-
ten in neun verschiedenen Lan-
desjagdgesetzen unterschiedlich
geregelt, darunter zum Beispiel
auch die Meldepflicht von Haus-
tierabschüssen, lediglich in
Niederösterreich werden er-
schossene Hunde im Regelfall
der Bezirkshauptmannschaft ge-
meldet (Katzen werden gar nicht
gemeldet). So konnte vom Ös-
terreichischen Tierschutzver-
ein ermittelt werden, dass zwi-
schen 2002 und 2005 allein in
Niederösterreich 58 Hunde er-
schossen wurden.
Der Österreichische Tier-
schutzverein fordert ein abso-
lutes Verbot von Haustierab-
schüssen!
TIER
&
NATUR
TIER
&
NATUR

irishwolfhound - 17. Aug, 15:41

wenn …

… sie die katzen vom gelände der besitzerInnen entwendet haben, ist es wohl diebstahl mit anschliessender sachbeschädigung. wenn sie die katzen aber "in freier wildbahn" gefangen haben … passiert diesen kranken menschen wohl gar nix … :(

das ganze "jagdwesen" ist für mich ein unlösbares problem. lockt wohl viel zu viele schiesswütige an. :(

Niwi - 17. Aug, 17:18

hiho,
mein Gedanke ist, wenn einer oder eben zwei schon so verpeilt sind, daß sie Lust am Katzenschiessen haben, dann glaub ich denen gar nix mehr. Ich kann mir sogar vorstellen, daß sie die Katzen extra angelockt haben um danach auf lebende Objekte schiessen zu können.
Viele Katze sind halt vertrauensselig, wenn man sie lockt.
Niwi - 17. Aug, 17:19

PS: es ist kein Wunder, daß die ganze Jägerei so im Gerede ist.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

1cleo2-034

Aktuelle Beiträge

Melnitsa
Vor einigen Tagen stöberte ich in meinem CD-Regal....
Niwi - 11. Feb, 01:21
1Q84 von Haruki Murakami
Ich habe von einer lieben Freundin dieses Buch geschenkt...
Niwi - 8. Feb, 19:25
I am the new guy
I toujours envoyé cette Web après page...
k3 (Gast) - 9. Sep, 17:37
Hallo Niwi! Gibts dich...
Hallo Niwi! Gibts dich noch? Schaust du mal wieder...
rosenherz - 11. Jun, 08:38
warteschlange
Ja, ich ;)
RokkerMur (Gast) - 26. Dez, 16:08
20 Minuten Sport am Tag....
20 Minuten Sport am Tag. Respekt, wenn du das durchziehen...
Lisa (Gast) - 28. Jan, 16:23
warst schon beim arzt?
warst schon beim arzt?
nixe (Gast) - 27. Nov, 20:55

Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Archiv

August 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Meine Lieblingsbücher

Meine Lieblings-CD´s


L´Ham de Foc
Cor de Porc




Argenta/Perillo/Pinnock/Ec, Henry Purcell
Purcell: King Arthur (Gesamtaufnahme)

Meine Kommentare in anderen Blogs

Die Menschen sollten...
Die Menschen sollten aufpassen, daß sie nicht...
rosenherz - 25. Jun, 22:00
Ja, diese Feiertage mit...
Ja, diese Feiertage mit den leckeren Keksen!! Aber...
niwi - 31. Dez, 19:50
Hallo Elisabetta, ich...
Hallo Elisabetta, ich bin eine Basteltante! Wobei ich...
niwi - 28. Okt, 20:12
Ich war heute, Sonntag,...
Ich war heute, Sonntag, nochmals auf der Bastelmesse...
niwi - 21. Okt, 21:55
Servus Elisabetta, es...
Servus Elisabetta, es ist nicht die Eitelkeit, sondern...
niwi - 13. Okt, 21:44
Ja! Ich weiß zwar,...
Ja! Ich weiß zwar, daß es sowas gibt, aber...
Elisabetta3 - 11. Okt, 21:23
Die Fotos sind wunderschön!...
Die Fotos sind wunderschön! So stimmig! Der Herbst...
Elisabetta3 - 26. Sep, 21:00
...und das bleibt. Diese...
...und das bleibt. Diese nonverbalen Vorbilder brennen...
Elisabetta3 - 20. Sep, 18:34

Status

Online seit 4734 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 01:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


1 GAESTEBUCH
About me - Das bin ich
Allerlei - Dialoge
Allerlei - Tagebuch
Ausflüge
Das Landleben
Das Leben in Wien
Freunde und Familie
Gedanken
Gelesen
Geschichten - Sagen
Gesundheit
Handwerk - Handarbeit
Heidnisches - Spirituelles
Kultur
Lustiges und Raetsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


PKW Reimport Counter