Dienstag, 30. September 2008

Wer macht eigentlich die Tierschutzgesetze?

Mit diesen Leuten würde ich gerne mal reden.

Wem ist eingefallen, daß Tiere vor dem Gesetz wie Sachen behandelt werden?

Heute hab ich gelesen, daß ein Lastwagen aus der Slowakei bei einer Kontrolle im Burgenland (Loipersdorf) gestoppt wurde.
Dabei wurde festgestellt, daß der LKW Hundewelpen geladen hatte!
137 Welpen!

Diese sollten 2600 km reisen und mit gefälschten Papieren nach Spanien gebracht werden.

Seit wann haben die Spanier keine Hunde?
Soviel ich weiß, haben die dort soviel, daß sie Rassehunde (Windhunde) sogar umbringen.

Die Welpen sind ins Tierschutzhaus gekommen, die werden sich freuen über so viele Hundebabies.....

Es wurde Anzeige erstattet.
Aber was wird passieren?
Sind die Fahrer in Gewahrsam genommen worden? Ich denke nicht. Sie und deren Chefs sollten haften für die Auslagen des Tierschutzhauses Graz, wo die Welpen hingekommen sind.

Meiner Meinung nach passiert viel zu wenig!!
Sind die Jäger in Haft oder waren die jemals in Haft, die damals die 66 Katzen aus Spaß gejagt und erschossen haben?
Gibt es Einfuhrkontrollen bei Pelzen, die lebendig von den Tieren abgezogen werden?

Es ist bald Tierschutztag. Und das ist auch nur ein Wort bla bla bla.....
1031 mal gelesen

Trackback URL:
http://niwi.twoday.net/stories/5226912/modTrackback

irishwolfhound - 30. Sep, 20:01

vielleicht …

… wollen die spanier ja auch mal was anderes, als immer nur windhunde … bei uns gäbe es ja auch genug tiere aus dem tierschutzhaus, aber es ist viel schicker, einen spanischen windhund zu retten …

sorry für meinen sarkasmus. aber so ein LKW wurde erst vor wenigen wochen im burgenland angehalten. waren nicht ganz so viele welpen … und sie sollten von ungarn nach italien. aber die welpen wurden dann von einer tierklinik innerhalb weniger stunden "vermittelt", für ein paar hundert euro pro welpe. die welpen wurden von pressemeldung zu pressemeldung älter, denn das tierschutzgesetz erlaubt eine vermittlung von welpen frühestens ab der 8. woche … und da die papiere sowieso gefälscht waren …

nach der pressepropaganda gab es ein richtiges gerangel um die armen welpen … wird jetzt nicht anders sein.

aber solange k(r)ampftierschützerInnen nicht begreifen, dass für einen geretteten hund zwei nach produziert werden, wird sich nichts ändern. es ist ein markt … leider.

was mit den welpen in einem halben jahr ist, kümmert keinen mehr …

Niwi - 30. Sep, 20:31

Es ist ja egal, ob es ein Windhund ist oder nicht.
Der Windhund war nur ein Beispiel.

Ich finde, man sollte entweder das Gesetz ändern, daß Tiere keine Sachen sind -
oder die Menschen sollten mehr Bewusstsein für Tiere und Tierschutz entwickeln.
Z.B. könnten die Jägerschaften sich von den schwarzen Schafen distanzieren und ihnen die Jagdscheine entziehen.
creature - 30. Sep, 20:39

solange ein mensch nichteinmal sich selbst kennt wird er auch der natur gegenüber nichts empfinden und tiere behandeln wie einen gefühllosen gegenstand.
siehe erst kürzlich der fall mit den tierschützern die in haft waren ohne gültige anklage, und welche häme die grünen ertragen mußten weil sie einen von ihnen ein mandat gaben (siehe strache in der tv diskussion, der die als verbrecher bezeichnete).
Niwi - 30. Sep, 20:50

Hi Creature,
ich frage mich, was sind das für Menschen?
Tierquälerei ist für mich völlig unverständlich.

Die Tierquäler kriegen Preise (siehe der Ungar, der Katzenbabies ertränkt, das mit der Videokamera filmt und dafür einen Experimentalfilmpreis bekommt)
und Tierschützer werden als Verbrecher geahndet.
Die Welt ist total verdreht.
irishwolfhound - 30. Sep, 21:24

ich fürchte …

… bei den jägern sind die weissen schafe zu wenig, um sich gegen die schwarzen durchzusetzen …

die windhunde waren schon ein gut gewähltes beispiel. die werden in spanien inzwischen in tierheimen gezüchtet, um als "aaaaarm" von "rettern" exportiert zu werden. das ist ein geschäft, mit dem sich tierheime in spanien finanzieren …

ich habe kein problem mit echtem tierschutz. fangen wir mal an, alle nur mehr bio-fleisch zu essen … ich habe ein problem mit k(r)ampfrettern, die meinen, mit der "aaaaarm"-masche was verändern zu können und mit den pseudotierrettern, die damit nur ein geschäft machen, weil sich so ein "aaaaaarmer" welpe an manche leute besser verkauft, als ein welpe vom "phösen züchter" …

aber wir werden alle die welt nicht retten können. wir können nur in unserem kleinen bereich zeigen, wie wir denken, dass es besser ist …
Niwi - 5. Okt, 17:42

Im kleinen Bereich, ja, das tue ich eh.
Das ist mir zuwening.
Am liebsten wäre es mir, wenn ich bei Menschen meiner Umgebung ein Bewusstsein schaffen könnte für bessere Tierhaltung (Nutztierhaltung).
Das wäre ein Fortschritt!
Prados Frauchen - 30. Sep, 20:08

Echt schlimm solche Sachen. Aber ich denke, da kann man wohl wirklich nicht viel dagegen machen. Es wird immer Tier- und auch Kinder-Händler oder was auch immer geben. Bald ist wirklich Welttiertag aber ob das was nützt bezweifle ich. Es gibt ja schon fast für jedes Thema einen speziellen Tag. Klar muss man im Kleinen anfangen, aber ich denke, das ist ein Fass ohne Boden...

Gruss, Franziska

Niwi - 30. Sep, 20:34

Du sagst es, ein Fass ohne Boden.
Ich würde gerne mehr für den Tierschutz machen, aber ich wüsste nicht was, ausser den verschiedenen Organisationen zu spenden.
SuperWeib - 30. Sep, 20:59

Um deine Titelfrage zu beantworten: Offenbar die gleichen Menschen, die die "Menschen-Schutz-Gesetze" machen... solange z. B. ein Wirtschaftskrimineller (nicht, dass ich das irgendwie verniedlichen will...) härter bestraft wird als ein Mensch eine Kreatur, die einen Menschen quält, missbraucht oder tötet, hab ich wenig Hoffnung, dass sich an den Tierschutzgesetzen etwas zum positiven ändert...

Niwi - 5. Okt, 17:37

Hi Superweib,
mich wundert es immer wieder, wie das mit den Strafen gehandhabt wird. (Bei den Menschengesetzen)

Die Tierschutzgesetze sind überholungsbedürftig.
Oder sie sollten auch ausgeführt werden.
Ich habe das Gefühl, es gibt zwar diese Tierschutzgesetze, aber keinen kümmert es.
Helmut (Gast) - 1. Okt, 16:02

Was der Ungar hat noch einen Preis für diese Abscheulichkeit bekommen - das ist ja widerlich !!!!

In welcher Welt leben wir ????

turntable - 5. Okt, 13:45

in jener, welcher wir uns selbst geschaffen haben!
grüße
Niwi - 5. Okt, 17:49

Ja, einen Experimentalfilmpreis!
Die Proteste deswegen sind wie immer irgendwo im Sand verlaufen.
Ich dachte anfangs, dieses Video ist ein Fake, ähnlich wie die Bonsaikitten.
Auf die Bonsaikitten bin ich nie reingefallen, das war doch zu abstrus, egal..
Eine Anfrage bei den vier Pfoten ergab, daß das Video leider echt war....und dann hab ich weiter geforscht und habe das mit dem Filmpreis erfahren.
Ehrlichgesagt, wer sowas macht, der hat sich als denkendes und mitfühlendes Wesen - sprich als Mensch - schon disqualifiziert.....und die Jury ist auch nicht besser.
Meiner Meinung nach gehören die alle in eine Therapie.

Falls mit der Ungar jemals über den Weg laufen sollte, dann sage ich ihm bestimmt meine Meinung.
Niwi - 5. Okt, 17:50

Hi turntable,
tja, da muss man was ändern!
Helmut (Gast) - 5. Okt, 15:33

die Welt

@ turntable - nö, Niwi hat sich diese Welt sicher nicht geschaffen und viele andere auch nicht.
Man glaubt immer, alles wäre die Schuld der Gesellschaft - wenn einzelne Menchen Fehler machen, sind nicht gleich alle daran beteiligt.

Niwi - 5. Okt, 17:54

Hallo Helmut,
Vielleicht sollten wir in die Politik gehen?
Dann kann man was ändern!
Oder ist das ein Trugschluss?
Man braucht ein paar unbestechliche Idealisten, die gut zusammen arbeiten können.
turntable - 8. Okt, 23:08

wir haben alle einen teil der kollektiven schuld und tragen alle etwas dazu bei.
nichts tun oder zusehen ist genau so schlecht.
tierschützer kommen ins gefängnis, tierquäler bekommen maximal eine organstrafe.
die tierrechtspartei in wien mußte bis zuletzt um genügend unterstützungserklärungen bangen.
andere parteien kassieren aufgrund des wahlergebnisses millionen an parteiförderung.
tierquälerei empfinde ich generell nicht als "fehler".
nichts für ungut und grüße
Niwi - 12. Okt, 21:40

Hi turntable,
ich verwehre mich dagegen, daß ich eine kollektive Schuld auf mich lade.
Ich kann nur nicht aus diesem System heraus!
Wenn nur wenige Menschen etwas wollen, (wie z.B. die Einhaltung eines gewissen "Grund-Tierschutzes" auch bei Nutztieren - und dafür auch für Eier oder Fleischprodukte mehr zahlen würden)
dann wird man von der großen Masse überstimmt.

Ich kenne Leute, die sind wohlhabend, möchten aber für Eier von glücklicheren Hühnern nicht mehr bezahlen.
Denen ist es lieber, die armen Hendln laufen zerrüpft herum und haben ein tristes Leben in einer Legebatterie.

Es gibt in Österreich oder in der Welt keine einheitliche Stimme der Ethik (nennt man das so?).
Das umfasst jetzt alles: Menschenrechte, Tierschutz,....
Die normalen Menschen werden mit Brot und Spielen ruhig gestellt (oder uninformiert gelassen), damit sie ja gut funktionieren und sie nicht hinterfragen, was für eine Quälerei hinter den schönen Kulissen abgeht.
Helmut (Gast) - 5. Okt, 20:13

Idealisten

Ich glaube die Idealisten sterben auch schon aus und die wenigen die es noch gibt, werden belächelt als "Gutmenschen"

Niwi - 6. Okt, 18:11

Hi Helmut!
Hoffentlich gibt es immer Idealisten, sie sollen nicht aussterben.
Ansonsten wird die Welt wirklich unwirtlich....
Der Ausdruck "Gutmensch" ist mir genauso sympatisch wie "Fußgänger". *g*

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

wieselburg-hundeausstellung-1

Aktuelle Beiträge

Melnitsa
Vor einigen Tagen stöberte ich in meinem CD-Regal....
Niwi - 11. Feb, 01:21
1Q84 von Haruki Murakami
Ich habe von einer lieben Freundin dieses Buch geschenkt...
Niwi - 8. Feb, 19:25
I am the new guy
I toujours envoyé cette Web après page...
k3 (Gast) - 9. Sep, 17:37
Hallo Niwi! Gibts dich...
Hallo Niwi! Gibts dich noch? Schaust du mal wieder...
rosenherz - 11. Jun, 08:38
warteschlange
Ja, ich ;)
RokkerMur (Gast) - 26. Dez, 16:08
20 Minuten Sport am Tag....
20 Minuten Sport am Tag. Respekt, wenn du das durchziehen...
Lisa (Gast) - 28. Jan, 16:23
warst schon beim arzt?
warst schon beim arzt?
nixe (Gast) - 27. Nov, 20:55

Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Archiv

September 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
12
13
14
16
17
18
21
22
23
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 
 

Meine Lieblingsbücher

Meine Lieblings-CD´s


L´Ham de Foc
Cor de Porc




Argenta/Perillo/Pinnock/Ec, Henry Purcell
Purcell: King Arthur (Gesamtaufnahme)

Meine Kommentare in anderen Blogs

Die Menschen sollten...
Die Menschen sollten aufpassen, daß sie nicht...
rosenherz - 25. Jun, 22:00
Ja, diese Feiertage mit...
Ja, diese Feiertage mit den leckeren Keksen!! Aber...
niwi - 31. Dez, 19:50
Hallo Elisabetta, ich...
Hallo Elisabetta, ich bin eine Basteltante! Wobei ich...
niwi - 28. Okt, 20:12
Ich war heute, Sonntag,...
Ich war heute, Sonntag, nochmals auf der Bastelmesse...
niwi - 21. Okt, 21:55
Servus Elisabetta, es...
Servus Elisabetta, es ist nicht die Eitelkeit, sondern...
niwi - 13. Okt, 21:44
Ja! Ich weiß zwar,...
Ja! Ich weiß zwar, daß es sowas gibt, aber...
Elisabetta3 - 11. Okt, 21:23
Die Fotos sind wunderschön!...
Die Fotos sind wunderschön! So stimmig! Der Herbst...
Elisabetta3 - 26. Sep, 21:00
...und das bleibt. Diese...
...und das bleibt. Diese nonverbalen Vorbilder brennen...
Elisabetta3 - 20. Sep, 18:34

Status

Online seit 4639 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 01:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


1 GAESTEBUCH
About me - Das bin ich
Allerlei - Dialoge
Allerlei - Tagebuch
Ausflüge
Das Landleben
Das Leben in Wien
Freunde und Familie
Gedanken
Gelesen
Geschichten - Sagen
Gesundheit
Handwerk - Handarbeit
Heidnisches - Spirituelles
Kultur
Lustiges und Raetsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


PKW Reimport Counter